Ablauf einer Behandlung

Ablauf einer Behandlung


 

Eine Rolfing-Basisbehandlung umfasst zehn Sitzungen, die jeweils rund eine Stunde dauern und im Abstand von einer bis vier Wochen durchgeführt werden.

Der Klient oder die Klientin nimmt dabei eine liegende, sitzende oder stehende Position ein. Rolfing erfordert eine aktive Zusammenarbeit zwischen der Klientin oder dem Klienten und der Rolferin oder dem Rolfer.

Voraussetzung für den Erfolg einer Behandlung ist die Bereitschaft, den eigenen Körper und dessen Bewegungsabläufe zu erforschen und aktiv neue Wege der Körperarbeit zu beschreiten. Die Körperstruktur wird dabei Schritt für Schritt in eine bessere Balance gebracht. Jede der Sitzungen baut systematisch auf der vorangegangenen auf. Um die bestmögliche Unterstützung zu bieten, sucht die Rolferin oder der Rolfer immer auch individuelle Lösungen. Anhand von Alltagsbewegungen werden während der Sitzung neue Erkenntnisse geübt, damit die Klienten und Klientinnen das Erlernte im täglichen Leben vertiefen können.

Wie viele Sitzungen jemand benötigt, hängt von den persönlichen Zielen ab. Wenn es darum geht, Verspannungen zu lösen, können eine bis drei Sitzungen ausreichen. Wer jedoch eine dauerhafte Veränderung des körperlichen und geistig-seelischen Allgemeinbefindens anstrebt, braucht mehr Zeit. Zu diesem Prozess gehört eine erweiterte Wahrnehmungsfähigkeit, die geweckt und verinnerlicht werden muss.

Kontakt:

Rolfing Praxis, Oberdorf 107, 4712 Laupersdorf

Mobile:  +41 (0)79 745 80 68